Hallo.

Ich heiße Christoph Borch und bin
Branding- und Kommunikations­designer.

KONTAKT
Arbeiten

AirID®

Die Unicept GmbH ist ein in Hannover ansässiges IT-Unternehmen, dass sich auf den Zuschnitt von effektiven, schnellen und sicheren Lösungen im Enterprise Bereich spezialisiert hat. Durch die hohe Nachfrage an IT-Sicherheit und den Schutz von Unternehmensdaten, entwickelte die Unicept GmbH das AirID®, ein Kartenlesegerät, welches über Bluetooth Daten ver- und entschlüsselt. Das Besondere daran ist aber, dass das Gerät als Kartenausweishülle funktioniert und der Unternehmensausweis darin verbleiben kann. Das erleichtert den Umgang zum Beispiel beim Identifikationsnachweis an Zutrittskontrollsystemen oder beim Anmelden über den Rechner oder mobilen Geräten.
Während meiner Beschäftigung bei der Unicept GmbH begleitete ich die Lancierung des Produkts AirID® aus designrelevanten und kommunikativen Gesichtspunkten. Ziel war es fachlich komplexe Inhalte in eine verständliche Form zu bringen und den Mehrwert des Produkts zu beleuchten. Neben Gestaltungskonzepten und der Entwicklung einer einheitlichen Produktsprache, sind von mir diverse Kommunikationsmittel, wie Folder, Broschüren, Handbücher als auch die Webseite, ein kurzer Infospot und Grafiken für den Messestand, umgesetzt worden.

Travel your past

Wenn man heranwächst fragt man sich des Öfteren, wie die Großeltern oder Eltern mit Ereignissen, Entscheidungen oder Erlebnissen umgegangen sind. Wie sie schwere oder leichte Zeiten erlebt haben und wie sie zu dem wurden, die sie heute sind oder waren.
Travel Your Past ist ein Unternehmen, dass solche Lebensgeschichten aufzeichnet. Der Kern bildet dabei ein Interview, in dem es um das „Wie“, „Warum“ und „Weshalb“ in unserem Leben geht. Das Erzählen eigener Geschichten verhilft zu Ordnung, ein besseres Selbstverständnis und Klarheit über persönliche Motive, Handlungen und Entscheidungen. Es dient außerdem dazu, Anderen eigene Erfahrungen, Werte und Empfehlungen, mit auf den Weg zu geben. Somit bilden sich Synergie-Effekte zwischen Erzähler und Zuhörer/Leser, da das eigene Handeln und Tun hinterfragt und reflektiert wird. Es entsteht Deutlichkeiten darüber, Entscheidungen zu überdenken bzw. Lebensziele oder Perspektiven neu zu beurteilen.
Für das Unternehmen Travel Your Past ist neben der Farb- und Schriftwahl, ein Logo, Vistenkarte und CD Cover entwickelt worden. Ausgangspunkt der gestalterischen Herangehensweise bildeten die Themen Herkunft, Bedeutung, Orientierung und Perspektive, die sich in einer ruhebetonten Farbgebung, klarer Symbolsprache und einem klassisch-modernen Schriftmix widerspiegeln.

Brüste, Angst und Alpenmilch

Werbung und Medienlandschaft Deutschland

Das Buch geht der Hypothese nach, ob die derzeitige Medien- und Konsumlandschaft, insbesondere die Werbung, eine Entwicklung vollzieht, die hinsichtlich ihrer Art, Form und Wirkweise, enorme Steigerungen erfährt und geht auf den Aspekt der Inszenierung von Produkten, als Reaktion der Individualisierung von Marken, sowie den natürlichen Wettbewerb in der Ökonomie ein. Dabei werden Erkenntnisse auf Basis von vergangenen und gegenwärtigen gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungsprozessen genutzt, sowie Erkenntnisse der Hirnforschung, Verkaufsmethoden und Werbebeispiele zu Hilfe genommen.

Das Buch ist die Abschlussarbeit zum Master of Arts an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim.

Hildesheimer Rose

Die Rose ist das Wahrzeichen von Hildesheim. Sie wird seit der Gründung Hildesheims im 9. Jahrhundert, als Garant für das Leben an diesem Ort symbolisiert. Als tausendjähriger Rosenstock hat sie im Hildesheimer Dom ihren Ursprung, wo sie auch besichtigt werden kann. Zudem gibt es eine Rosenroute, als eine Art roter Faden, der Interessierte vom historischen Marktplatz aus, zu Sehenswürdigkeiten in der gesamten Stadt führt.

(Hildesheimer Rosenroute)

Das „Projekt Hildesheimer Rose“ ist eine experimentelle Arbeit, die im Kern die Idee verfolgt, das Hildesheimer Symbol zu neuem Leben zu erwecken, in den heutigen Kontext zu übertragen und somit traditionelle Sichtweisen entgegenzuwirken. Mittels der Stop-Motion Technik und der Langzeitbelichtung aus der Fotografie, werden zwei Methoden miteinander kombiniert, die durch ihre handwerkliche Komplexität, Ursprünglichkeit und Authentizität vermitteln. Werte die in unserer Gesellschaft bereits von großer Bedeutung sind.

wasch mit

Konzeption und Gestaltung einer neuen Waschmittelmarke

In meiner Abschlussarbeit zum Bachelor of Arts, ist eine fiktive Waschmittelmarke entstanden, die wesentlich kleiner, praktischer und handlicher ist, als die bisher bekannten Waschhelfer. Dadurch, dass das Waschmittel fertig portioniert ist, spart sich der Verbraucher das Abmessen des Pulver- oder Flüssig-Waschmittels. Außerdem ist es ideal zum Mitnehmen auf Reisen, um unangenehme Flecken auch vor Ort beseitigen zu können. Vom Namen und der Gestaltung her, wurde durch die Simplifizierung des Produkts, eine Differenzierung zu anderen Waschmitteln erreicht.

ReDesign Klosterkammer

Geschwungene und gerade Formen ziehen sich durch die kunstvoll gestalteten Räume der Klöster Wienhausen und Lüne. Solche Formen finden wir auch im Querschnitt von Verpackungskartons. Das ursprüngliche und nachhaltige Material verstärkt den klösterlichen Aspekt der Einfachheit und Authentizität und diente als Untergrund zur Abbildung eines Fensters. Diese Arbeit ist während dem Master Studiengang, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, in Kooperation mit der Klosterkammer Hannover und der Vertretung des Landes für Niedersachsen beim Bund, entstanden.

Vita
2014 - 2015

Designer bei der Unicept GmbH, Hannover


2013 - 2014

freiberufliche Tätigkeit


2011 - 2013

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim, Master of Arts


2008 - 2011

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim, Bachelor of Arts, Schwerpunkt: Corporate Design, Advertising Design


2006 – 2007

Mittelsächsisches Theater, Freiberg


2004 – 2006

Ausbildung zum Staatl. geprüften gestaltungstechn. Assistent, Freital


2001 – 2004

Fachhochschule für Gestaltung, Dresden


Kontakt

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Sie erreichen mich unter:


T: 0175/3826654
M: info@christophborch.de

Portfolio downloaden

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Sie erreichen mich unter:


T: 0175/3826654
M: info@christophborch.de

Portfolio downloaden


Alle Inhalte © Christoph Borch
2015